Fragen und Informationen zu mund-, kiefer- und gesichtschirurgischen Eingriffen

Fragen & Antworten




F.A.Q.



zu mund-, kiefer- und gesichtschirurgischen Eingriffen



Frage Antwort
Darf ich vor der Operation essen? Bei Eingriffen in Lokalanästhesie mit oder ohne Sedierung („Schlafspritze“) dürfen Sie vorher ohne Einschränkung essen und trinken.
Lediglich bei Eingriffen in Vollnarkose dürfen Sie 6 Stunden vor dem geplanten Eingriff nicht essen, trinken oder rauchen. Bei Kindern können diese Zeiten abweichen. Unser Narkosearzt wird Sie entsprechend informieren.

Wann kann ich wieder Sport treiben? Hier ist keine pauschale Antwort möglich. Dies hängt ab von Art und Schwere des Eingriffs. Bei kleineren Eingriffen spricht nichts gegen leichtes körperliches Training nach 3-4 Tagen. Bei größeren Eingriffen verlängert sich dieser Zeitraum. Meist merkt der Patient selbst am Besten, was er sich bereits zumuten kann.
Wir werden Sie diesbezüglich individuell beraten.

Wie gehe ich mit einer Verbandsplatte um? Die Verbandsplatte wird individuell für Sie angefertigt. Notwendig ist sie bei den meisten Eingriffen im Bereich des Gaumens. Sie dient zum Schutz der Operationswunde am Gaumen und sollte in den ersten 3-4 Tagen möglichst oft getragen werden. Besonders wichtig ist dies während der Nahrungsaufnahme. Nach dem Essen sollte die Platte entfernt und unter fliessendem Wasser gereinigt werden. Der Mund sollte gespült werden.
Sollten Probleme beim Tragen auftreten, sprechen Sie uns bitte an. Diese können meist leicht behoben werden.

Wann kann ich wieder fliegen? In den allermeisten Fällen können Sie nach einem Eingriff unbedenklich eine Flugreise antreten. In seltenen Fällen ergeben sich Einschränkungen nach Kieferhöhleneingriffen. Die Druckunterschiede in der Flugzeugkabine bei Start und Landung können bei eingeschränkter Belüftung einer operierten Kieferhöhle dort Beschwerden verursachen. Meist reicht eine Wartezeit bis zum nächsten Flug von einer Woche. Wir beraten Sie entsprechend.

Wann kann ich wieder essen? Bei allen Eingriffen in der Mundhöhle sollten Sie mit dem Essen so lange warten bis die örtliche Betäubung vollständig abgeklungen ist. Bis dahin können Sie Wasser trinken. Vermeiden Sie heisse Getränke oder Nahrung (Verbrennungsgefahr!)
Weiche Kost dürfen Sie uneingeschränkt 3-4 Stunden nach dem Eingriff zu sich nehmen. Wichtig ist, nach dem Essen den Mund gründlich auszuspülen. Verwenden Sie hierzu Wasser, Kamillentee oder Kamillosan-Mundspüllösung.

Wie lange muss ich nach dem Eingriff in der Praxis bleiben? Bei Eingriffen in Lokalanästhesie können Sie ohne Wartezeit sofort nach Hause gehen. Bei Eingriffen in Sedierung („Schlafspritze“) oder in Vollnarkose schliesst sich an den Eingriff ein Aufenthalt in unserem Aufwachraum an. Dort werden Sie solange überwacht bis Sie wieder in einem vollständig wachen und stabilen Zustand sind, der Ihnen die Heimreise risikolos erlaubt. Bitte beachten Sie jedoch, dass Sie in diesen Fällen eine Abholung organisieren, die Sie nach Hause begleitet.


Weitere Informationen


Verhaltensempfehlungen nach mund-, kiefer- und gesichtschirurgischen Eingriffen